Giro

Division Automotive Systems alte Struktur

Division Automotive Systems alte Struktur

Umsatzanstieg um 10,7 % Anstieg des um Konsolidierungskreis und Whrungskursvernderungen bereinigten Umsatzes Stivali UGG Ebay um 3,5 % Anstieg des bereinigten EBIT um 9,4 %Im Geschftsbereich Elektronische Brems und Sicherheitssysteme wurden im Geschftsjahr 2007 15,7 Mio elektronische Bremssysteme verkauft. Der Markt in Nordamerika entwickelte sich erneut erfreulich. Dort erreichten wir mit 2,9 Mio ESC Einheiten eine steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 45,1 %. Den von Raddrehzahlsensoren konnten wir um 8,5 % auf ca. 64 Mio Stck erhhen.

Die Verkaufszahlen im Geschftsbereich Hydraulische Bremssysteme konnten wir erneut steigern. Dies ist im Wesentlichen auf ein verstrktes Neugeschft und gestiegene zahlen auf Kundenseite zurckzufhren. Bei Bremskraftverstrkern konnten wir das Volumen um 9,1 % auf 13,4 Mio Einheiten erhhen. Bei Bremsstteln erzielten wir eine Steigerung um 1,8 % auf 34,5 Mio Einheiten.

Der Geschftsbereich Fahrwerk Antrieb erreichte deutliche erhhungen in den Produktgruppen Diesel Steuergerte, lsensoren und elektronische Luftfedern. 5.994,4 Mio ). Das Automobilelektronik Geschft von Motorola trug mit 1.090,7 Mio zum Umsatz bei. Bereinigt um Konsolidierungskreis und Whrungskursvernderungen ergibt sich ein Anstieg um 3,5 %.

Die Umsatzsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr sind im Wesentlichen auf hhere zahlen bei ESC, Bremskraftverstrkern, Bremsstteln sowie Dieselmotorund lsensoren zurckzufhren. Das grte Umsatzwachstum wurde im Geschftsbereich Elektronische Brems und Sicherheitssysteme erreicht, unter anderem durch die in den USA hheren Ausstattungsraten der Fahrzeuge mit ESC.

Anstieg des EBITDA um 19,5 %

Das EBITDA der Division Automotive Systems verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 162,2 Mio bzw. 19,5 % auf 996,0 Mio (Vj. 833,8 Mio ). Das EBITDA in % vom Umsatz erreichte 15,0 % (Vj. 13,9 %).

Ergebnisanstieg um 25,6 %; Anstieg des bereinigten EBIT um 9,4 %

Die Division Automotive Systems steigerte das operative Ergebnis (EBIT) im Vergleich zum Vorjahr um 25,6 % auf 668,3 Mio (Vj. 532,2 Mio ) und erreichte eine Umsatzrendite von 10,1 % (Vj. 8,9 %) sowie eine Kapitalrendite (ROCE) von 16,3 % (Vj. 13,8 %). Das Automobilelektronik Geschft von Motorola trug mit 3,1 Mio zum EBIT bei. Hierin sind Aufwendungen fr Integration sowie Restrukturierungsaufwendungen enthalten. Bereinigt um Konsolidierungskreisvernderungen und Sondereffekte ergibt sich ein Anstieg des bereinigten EBIT um 59,4 Mio bzw. 9,4 % auf 689,9 Mio (Vj. 630,5 Mio ). Die bereinigte Umsatzrendite betrgt 11,4 % (Vj. verkaufte mit Wirkung zum 1. Januar 2008 wesentliche Teile des Werkgelndes inklusiv der dazugehrenden Gebude und Maschinen am Standort Hiroshima, Japan, an die Nisshinbo Industries Inc. zum symbolischen Wert von 1 Yen, um die Kosten einer Werkschlieung zu vermeiden. Gem den IFRS Vorschriften ist der Buchwert auf den erwarteten Verkaufspreis auerordentlich abzuschreiben. Hieraus ergibt sich ein Impairment in Hhe von 3,6 Mio .

Aus der in 2006 begonnenen Verlagerung von Produktionskapazitt aus dem Werk Ebbw Vale, Grobritannien, in das slowakische Werk Zvolen entstand im Jahr 2007 ein Restrukturierungsaufwand in Hhe von 1,4 Mio .

Im Zusammenhang mit den bei Erwerb des Automobilelektronik Geschfts von Motorola bernommenen und nicht genutzten Mietflchen in der Nhe von Detroit, USA, wurde eine weitere Rckstellung in Hhe von 5,2 Mio gebildet, da eine Untervermietung nicht mglich ist. In diesem Zusammenhang fielen im Vorjahr Restrukturierungsaufwendungen in Hhe von 28,0 Mio an.

Klagen ehemaliger Arbeitnehmer wegen der Schlieung des Standorts Gretz, Frankreich, der Division Automotive Systems sind 2006 rechtskrftig abgewiesen worden. Die dafr gebildete Rckstellung in Hhe von 9,9 Mio wurde aufgelst.

Ende 2006 wurde beschlossen, die im Zusammenhang mit dem Erwerb des Automobilelektronik Geschfts von Motorola bernommenen Mietflchen in der Nhe von Detroit, USA, ab 2007 nicht weiter zu nutzen. Der zugehrige Mietvertrag luft erst Ende 2025 aus. Zum Jahresende 2006 wurde davon ausgegangen, dass eine Untervermietung des freizugebenden Gebudes die UGG Scarpe Prezzo laufenden Mietkosten nicht decken wrde. Grund fr diese Annahme sind wahrscheinliche Abschlge, nicht vermietbare Teilflchen sowie nicht weiterzugebende Kostenzuschlge fr Mietereinbauten, die ber die Mietraten abzugelten waren. Deshalb wurde eine Rckstellung in Hhe von 11,5 Mio gebildet. Darber hinaus ergab sich ein auerordentlicher Abschreibungsbedarf in Hhe von 1,9 Mio .

Im Zusammenhang mit dem Erwerb des Automobilelektronik Geschfts von Motorola ergaben sich im Jahr 2006 Integrationsaufwendungen in Hhe von 10,5 Mio , im Wesentlichen fr die Incentivierung von n sowie die Nutzung von Motorola Inc. IT Systemen. Im Rahmen der langfristigen Produktionsstrategie der Division Automotive Systems werden alle Standorte kontinuierlich hinsichtlich ihrer produktionstechnischen Effizienz und Kostenstruktur berprft. Die hohen Produktionskosten in den Werken Angers, Frankreich, sowie Elma und Seguin, USA, verhinderten die Aufrechterhaltung der Produktion am jeweiligen Standort und fhrten zu Restrukturierungsaufwendungen in Hhe von insgesamt 56,3 Mio . Darin enthalten Scarpe UGG sind auerplanmige in Hhe von 10,7 Mio . Der dadurch resultierende Kostendruck insbesondere bei Mechaniklieferanten fhrte erneut zur weiteren Konsolidierung der Marktteilnehmer. Die 2006 implementierte Neuorganisation des Einkaufs fhrte zur Verstrkung der globalen . Der Anteil des Einkaufsvolumens aus Niedriglohnlndern konnte weiter ausgebaut werden. Darber hinaus wurde die Asien Strategie durch Aufbau lokaler Bezugsquellen untersttzt.